Montag, 1. November 2010

Ein wahrhaftig unechter Traum, oder?

Ein Mensch auf einem Bike. Bin ich es? Er tretet und tretet, möchte vorwärts, hat denn Willen weiter zu gehen. Und tretet. Doch dann, merkt er es. Es geht nicht vorwärts, es geht rückwärts. Obwohl er tretet und er tretet noch mehr und er geht noch mehr rückwärts, rollt den Berg hinab, je mehr er sich anstrengt, je schneller. Und er kann nichts tun. Und rollt und rollt. Verzweiflung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen